Allgemeine Verkaufsbedingungen

Mit der Übersendung der Bestellung gelten die nachfolgenden allgemeinen Verkaufsbedingungen als stillschweigend akzeptiert.

  1. Preise – Als Verkaufspreise gelten die in der Preisliste im Moment der Annahme der Bestellung angegebenen Preise.
  2. Lieferbedingung – Ab Werk.
  3. Simulationen – Die Simulationen dienen dazu, einen ungefähren Eindruck zu vermitteln, wie das Produkt in einer räumlichen Umgebung nach dem Verlegen wirkt.
  4. Vertragsnorm – Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln, mit Vorbehalt eventueller schriftlich vereinbarter Änderungen bzw. Abweichungen, alle zwischen uns und dem Käufer abgeschlossenen Verkaufsverträge, d.h. also sowohl den mit der Annahme dieser Bestellung angenommenen Vertrag als auch jeden zukünftigen Vertrag über Produktlieferungen unserer Gesellschaft, die mit zukünftigen und separaten Bestellungen in Auftrag gegeben werden.
  5. Gegenstand der Lieferung – Die Lieferung umfasst ausschließlich die Leistungen, die Materialien und die Mengen, die in unserer Bestellbestätigung oder in anderen schriftlichen Mitteilungen von uns angegeben sind. Der Text unserer Bestellbestätigung gilt auf etwaige anders lautende Texte des Angebots oder der Bestellung vorrangig.
  6. Bestellbestätigung – Sollten in unserer Bestellbestätigung Unterschiede bzgl. der einzelnen bestellten Posten im Vergleich zu den Vereinbarungen bzw. zur Bestellung auftreten, müssen diese vom Käufer innerhalb von 10 Tagen ab Erhalt der Bestellbestätigung mit einem Einschreiben mit RA beanstandet werden. Bei Ausbleiben dieses Schreibens gilt die Bestellung gemäß der Bestellbestätigung als akzeptiert.
  7. Annahme – Mit der Bestellung akzeptiert der Käufer stillschweigend alle in den allgemeinen Verkaufsbedingungen enthaltenen Klauseln.
  8. Warenlieferung – Die Ware reist immer, auch bei Lieferung „Frei Haus“, mit Gefahrenübergang auf den Käufer im Moment der Aushändigung der Ware an den Spediteur. Jegliche Beanstandung im Falle von Transportschäden richtet der Kunde nach entsprechender Prüfung direkt an die Spedition.
  9. Zahlungsbedingungen – Zahlungen sind an unsere Geschäftsverwaltung in Castellarano (Reggio Emilia) zu richten. Bei Zahlungsverzögerungen, auch von Teilen des Gesamtbetrags unserer Rechnungen, werden ab dem vereinbarten Tag des Verfalls Verzugszinsen zum offiziellen gesetzlichen Zinssatz plus 6 Prozentpunkte berechnet. Bei Nichtzahlung oder Zahlungsverzug der Rechnungen sind wir vorbehaltlich weitergehender Ansprüche berechtigt, die gesamte Restschuld bzgl. weiterer Lieferungen des Bestellers fällig zu stellen bzw. den Vertrag vorübergehend aufzuheben oder definitiv zu unterbrechen und alle weiteren Bestellungen zu stornieren, ohne dass hierdurch der Käufer jegliche Entschädigung geltend machen kann.
  10. Solve et repete – Jegliche Einwendung, mit Ausnahme der Ungültigkeit, der Stornierbarkeit und des Rücktritts vom Vertrag, gibt dem Kunden nicht das Recht, die vereinbarten Zahlungen zu verzögern bzw. einzustellen.
  11. Eigentumsvorbehalt – Erfolgt die Zahlung gemäß vertraglicher Vereinbarung teilweise oder ganz erst nach der Auslieferung der Ware, bleibt das Eigentum der Ware bis zur vollständigen Begleichung der Rechnungen bei uns.
  12. Garantie – Eventuelle Reklamationen, Beanstandungen oder Mängelrügen werden nur berücksichtigt, wenn sie per Einschreiben mit RA an unseren Verwaltungssitz in Roteglia (Reggio Emilia) vor dem Verlegen des Materials und gemäß gesetzlicher Vorschriften gesandt werden. Mit der Verlegung des Materials erlischt jegliches Recht auf Beanstandung in Bezug auf offensichtliche und nicht offensichtlichen Mängel, gemäß des impliziten Verzichts auf Garantieanspruch im Sinne des Art. 1490 des ital. ZGB. Eventuelle Farbtonunterschiede o.ä. in Bezug auf Abbildungen auf Werbebroschüren, Mustern bzw. vorhergehende Lieferungen des gleichen Materials sind nicht als Materialfehler zu verstehen und gerechtfertigen keine Beanstandung. Auf jeden Fall deckt unsere Garantie ausschließlich den Ersatz des eventuell defekten Materials. Jeglicher weitere Anspruch wird ausdrücklich abgelehnt. Eventuelle Materialbeanstandungen berechtigen den Käufer keinesfalls zu einer Einstellung oder Verzögerung der Zahlungspflichten gemäß der getroffenen Vereinbarungen (siehe o.a. Art. 13).
  13. Gültigkeit der einzelnen Klauseln – Die Klauseln der o.g. allgemeinen Geschäftsbedingungen sind keineswegs als Standard zu verstehen. Sie spiegeln ausdrücklich den Willen der beiden Geschäftspartner wider.
  14. Zuständiger Gerichtshof – Für Streitigkeiten ist ausschließlich der Gerichtshof von Reggio Emilia zuständig. Es wird ausnahmslos die italienische Rechtssprechung angewandt.